Im Oktober 2018 hat Microsoft den neuen Release-Rhythmus für den Power BI  Report Server bekannt gegeben. Drei Mal im Jahr, immer im Januar, Mai und September, soll eine neue Version des Power BI Report Servers ausgeliefert werden.

Das erste Release für 2019 wurde am 22.01.2019 veröffentlicht. Das Januar-Update des Power BI Report Servers kommt mit hilfreichen neuen Funktionen. In diesem Beitrag wollen wir die drei Neuerungen aus dem Januar-Release vorstellen, welche unsere Kunden besonders freuen. Neben der Unterstützung von Row-Level Security bietet der Power BI Report Server nun das Kopieren von Inhalten aus Tabellen und Matrizen sowie die Einstellung der Farbsättigung von visuellen Komponenten mit Hilfe bedingter Formatierung an.

Unterstützung von Row-Level Security

Eine Neuerung für Power BI Report Server ist die Einführung von Row-Level Security, ein Feature, welches wir aus dem Power BI Service bereits kennen. Mit Hilfe von Power BI Desktop können Rollen für einen Report erstellt werden, um den Datenzugriff zu definieren. Über den Power BI Report Server können anschließend Benutzer oder Gruppen den Rollen zugewiesen werden. Einem Nutzer kann somit eingeschränkter Zugriff auf eine Tabelle gegeben werden, sodass dieser nur bestimmte Einträge in der Tabelle sieht und nicht auf alle Informationen darin zugreifen kann.

Soll zum Beispiel dem Abteilungsleiter die Möglichkeit gegeben werden auf Mitarbeiterinformationen seines Teams zuzugreifen, kann mittels Row-Level Security dem Abteilungsleiter Zugriff auf genau diese Einträge gegeben werden ohne ihm die Einsicht auf die Informationen aller Mitarbeiter im Unternehmen zu gewähren.

Kopieren von Inhalten aus Tabellen und Matrizen

Ein typischer Arbeitsschritt in vielen Unternehmen ist es, Daten basierend auf Tabellen oder Matrizen aus Power BI Reports weiterzuverwenden. Dies war bisher nicht mühelos möglich. Das Kopieren von Daten wurde nicht unterstützt und die Werte mussten händisch übertragen oder mit OCR verarbeitet werden. Diese Handhabung ist äußerst fehleranfällig und kostet zudem viel Zeit. Lange erwartet ist der direkte Kopiervorgang jetzt auf dem Power BI Report Server möglich. So können einzelne Werte und sogar markierte Bereiche unkompliziert in andere Dokumente, wie Excel, PowerPoint oder E-Mails kopiert werden.

Farbsättigung von visuellen Komponenten mit Hilfe bedingter Formatierung

Eine weitere Neuerung im Report Server ist die Möglichkeit die Färbung visueller Elemente mit Hilfe von bedingten Formatierungen zu steuern, wie man es aus Excel und den Reporting Services kennt. Es muss nicht mehr vorher festgelegt werden, ob eine Fläche im Diagramm rot oder grün dargestellt wird, sondern kann zum Zeitpunkt des Aufrufs anhand der aktuell angezeigten Daten bestimmt werden. Dadurch können Reports noch dynamischer und anschaulicher gestaltet werden.

So können zum Beispiel Werte, die einen Schwellenwerte unterschreiten, in einem Diagramm rot dargestellt werden.

Wir beraten Sie gerne bei der Umsetzung in allen Phasen von der Anforderungsanalyse über die Entwicklung bis hin zum Rollout und Betrieb einer Power BI Lösung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.