Auf der Microsoft Ignite in Orlando hat Microsoft das nächste Release „Office 2019“ angekündigt. Neben den Client-Apps wurden auch die korrespondierenden Serverversionen angekündigt. Das betrifft Microsoft Exchange, Skype for Business und auch SharePoint.

Diese Ankündigung beantwortet viele Fragen rund um die Zukunft von SharePoint. Gemäß der Strategie „Cloud first, mobile first“ hatte Microsoft bei der Veröffentlichung von SharePoint 2016 offengelassen, ob die on Premise Version weiterentwickelt werden soll. Nun ist klar, dass SharePoint im eigenen Rechenzentrum eine Zukunft auch in den nächsten Jahren haben wird.

Der Preview von SharePoint 2019 wird Mitte des Jahres 2018 verfügbar sein. Der Release von SharePoint 2019 ist für Ende des Jahres 2019 vorgesehen.

Was gibt es Neues? Im Folgenden sind nur einige der Neuerungen aufgelistet…

Neue Webparts integrieren zusätzliche Funktionalitäten aus der Cloud in den SharePoint.
  • Die direkte Integration von Planner wird ermöglicht, die User müssen also nicht mehr in eine eigene App wechseln.
  • Eine Dateivorschau wird als Webpart integriert, so dass mehr als 270 Dateitypen direkt auf der Page angezeigt werden können.
  • Mit einem Aktivitäten Webpart können Sie verfolgen, an welchen Themen Ihre Kollegen gerade arbeiten.
  • Der Konnektor Webpart ermöglicht die Anzeige von Daten aus mehr als 100 verschiedenen Datenquellen direkt auf den Webseiten.
  • Ein 3D Viewer Webpart bringt die Welt der Dreidimensionalität in SharePoint.
SharePoint Listen erfahren ebenso umfangreiche Überarbeitungen
  • Selbst bei umfangreichen Listen ist ein Blättern zwischen Seiten nicht mehr notwendig.
  • Formatierungen von Spalten ohne „Custom code“.
  • Integration von Power BI und Bing Maps in die Listelemente.
Auch diese neuen Features können sich sehen lassen:
  • Hub Sites zur einfachen Vererbung von Navigation und Themes auf die Unterseiten sowie zur Aggregation von Inhalt und Aktivitäten von den Unterseiten in die Hub Site.
  • Einbindung individueller Formulare mit PowerApps. Die endgültige Ablösung von InfoPath steht bevor.
  • Überarbeitete Communication Sites verankern den Ansatz von Social Collaboration und Social Intranet tiefer in die SharePoint Plattform.
  • Suche auch in Bildern. Hochgeladene Bilder werden auf Textpassagen untersucht. Wenn Text erkannt wurde, steht der Inhalt im Suchindex zur Verfügung.
  • Eine neue Suchergebnisseite zeigt die Ergebnisse sortiert nach Content Type an.

Die einzelnen Themen wurden durch die Kollegen der C365Community in diesem Blog-Beitrag (https://collab365.community/sharepoint-2019-announced-complete-round-ignite/) näher erläutert.

Eine erste Auswertung der Informationen zeigt, dass durch die kommende Version Anforderungen an moderne Intranet-Plattformen und Collaboration Portale wesentlich leichter umgesetzt werden können. Spannende Hybridszenarien bringen die Vorteile der Cloud und die Notwendigkeit einer On Premise Installation in Einklang.

Wir bei GABO als Spezialist für Collaboration Umgebungen basierend auf SharePoint haben schon einige Szenarien identifiziert, bei denen die neuen Features von SharePoint 2019 erheblichen Nutzen für unsere Kunden bieten. Diskutieren auch Sie mit uns die Möglichkeiten, die sich durch diese Weiterentwicklung für Sie ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.