Im täglichen Kontakt mit Interessenten und Kunden stellen wir immer wieder fest, dass Microsoft SharePoint oft nur sehr eingeschränkt genutzt wird.

Laut einer SharePoint Studie nutzen zwar die meisten deutschen Firmen, die SharePoint im Einsatz haben Share Point als Intranetportal (87,9 %) und als Dokumentablage / Dokumentenmanagement (85,5 %) – die weiteren Potenziale von SharePoint bleiben aber oft ungenutzt.
Dabei verfolgen die gleichen befragten Firmen mit SharePoint durchaus weitreichende strategische Ziele wie das vernetze Arbeiten (83 %) und die Prozessverbesserung (72,7 %).

(Quelle: SharePoint Anwenderstudie 2016 – Wie deutsche Firmen SharePoint einsetzen, Autoren: Arno Hitzges, Thorsten Riemke-Gurski)

Die Gründe für die rudimentäre Nutzung von SharePoint sind vielfältig:

Viele potentielle Nutzungsszenarien sind unbekannt und liegen nicht direkt auf der Hand, wenn man sich nicht konkret damit beschäftigt. Dazu fehlen aber bei Entscheidern und Anwendern oft die Zeit und auch die Kenntnisse über SharePoint. Daraus resultiert, dass viele Anforderungen der Fachabteilungen zwar mit SharePoint abgedeckt werden könnten – aufgrund des fehlenden Hintergrundwissens aber nicht darüber gelöst werden. Zum anderen scheuen sich viele Anwender auch vor der Nutzung eines „neuen Tools“. Dies liegt sicherlich zum einen an der Tatsache, dass häufig nur eine geringe Akzeptanz für Änderungen vorhanden ist, insbesondere aber auch daran, dass die Mitarbeiter ohne ausreichende Schulung mit Microsoft SharePoint konfrontiert werden. Dies führt oft zur Verunsicherung und Ablehnung.

Im Beratungsgespräch erleben wir häufig, dass die Ansprechpartner sehr überrascht sind, wenn wir Möglichkeiten mit SharePoint aufzeigen können, die viele Ihrer Probleme lösen können. So erhalten wir sehr positive Resonanz von Projektmanagern auf unser SharePoint-basiertes Projektportal ADASTRA PI oder von Marketingleitern in Bezug auf unser Marketingportal ADASTRA MY.

Mit den notwendigen begleitenden Einführungsmaßnahmen fällt auch die Akzeptanz durch die Mitarbeiter positiv aus. In den Schulungen haben wir oft erlebt, dass vielen Anwendern noch mehr Einsatzszenarien einfallen, in denen Microsoft SharePoint ihren täglichen Arbeitsablauf deutlich effizienter gestalten kann. Erleichterte Sätze wie: „Dann brauchen wir diese ganzen Excel Listen ja gar nicht mehr“ fallen fast in jedem Training.
Auch die IT sieht den Einsatz SharePoint-basierter Lösungen oft positiv, da Lizenzen bereits vorhanden sind und die Lösungen mit eigenem Know-how intern administriert werden können.

Manchmal bedarf es eben einer kleinen Inspiration durch einen Außenstehenden, um seine eigenen Potentiale zu entfalten.

Wenn auch Sie sich inspirieren lassen wollen, kommen Sie einfach auf uns zu. Wir beraten Sie gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.