Virtuelle Meetings, Trainings und Schulungen gehören durch die Corona-Einschränkungen nun zur Normalität. Wir haben unsere neue Mitarbeiterin Ha gefragt, wie sie die Entwicklung von Digitalisierung durch Corona empfindet.

Anfuehrungszeichen

Ha, erzähle bitte kurz etwas über dich.

Mein Name ist Ha, ich bin 25 Jahre alt und habe nach meinem Studium im Oktober 2019 bis April 2020 als Trainerin und Beraterin für Microsoft 365 angefangen zu arbeiten. Vor meinem Berufseinstieg habe ich ein Praktikum im Bereich Social Business Technology absolviert, in dem ich zum ersten Mal mit den Themen Modern Workplace und Digitalisierung von Arbeitsplätzen in Berührung kam. Die Innovationskraft in diesem Arbeitsfeld begeistert mich sehr.
Ebenso liebe ich die Abwechslung im Projekt- und Kundenumfeld. Diese Freude und meine bisherigen Arbeitserfahrungen bestärken mich jeden Tag, dass ich den für mich passenden Beruf gewählt habe.
Ab dem 01.07.2020 darf ich diesen dann auch glücklicherweise wieder bei der GABO aufnehmen :).

Wie hast du die Entwicklung von Digitalisierung und Trainings durch Corona empfunden?

Corona ist die treibende Kraft von Digitalisierung in Unternehmen in den letzten Monaten. Unternehmen stehen dem Thema Home Office durch diese Zeit offener gegenüber.  Viele empfinden das Thema Home Office jetzt erstmals als umsetzbar. Viele Mitarbeiter wurden nun mit maßgeblichen Veränderungen in ihrer täglichen Arbeitsweise konfrontiert. Auch ich habe diese Erfahrung in den letzten Wochen gemacht. Der direkte zwischenmenschliche Kontakt ist quasi komplett verschwunden und die Arbeit und Kommunikation mit Kollegen und Kunden in Projekten über verschiedene Tools online auf 100% gestiegen.

Eine große Veränderung bezog sich auf z.B. auf Projekteinsätze. Noch zu Beginn des Jahres hatte ich geplant, den kompletten Februar und März wöchentlich 2-3 Tage auf Dienstreisen zu sein, um Anwender-Schulungen zu geben. Innerhalb einer Woche hat sich dieses Vorhaben jedoch komplett aufgelöst und alle Einsätze im Projekt wurden und werden nun mit Kunden über Microsoft Teams durchgeführt.

Was meine persönliche Fach- und Methodenkompetenz  betrifft, habe ich daraus gelernt, dass sich mit Umstrukturierung und etwas Kreativität ursprünglich geplante Vor-Ort-Trainings und Workshops auch online umsetzen lassen.

Was denkst du, wird sich zukünftig durch die Digitalisierung verändern?

Virtuelle Meetings z.B. über Microsoft Teams oder Zoom werden bzw. sind in den Unternehmen inzwischen zum Standard geworden.

Ich denke, dass die Offenheit gegenüber der Einführung von neuen Arbeitsweisen dank moderner Technologien weiterhin steigen wird. Dass zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten und Kommunizieren innerhalb von Unternehmen und Teams möglich und relevant ist, hat sich in den letzten Wochen gezeigt. Unternehmen, die Arbeiten im Home Office als vorübergehende (Zwangs)Maßnahme angingen, merken, dass modernes Arbeiten „funktioniert“ und können diese Möglichkeit zukünftig weiter nutzen.

Was findest du persönlich gut, was ggf. schade an der Entwicklung der letzten Monate?

Mein persönliches Corona-Digitalisierungs-Highlight ist, dass ich trotz Lock Down und Social Distancing von zu Hause aus einen neuen Arbeitsplatz gefunden und einen angenehmen Bewerbungsprozess erfahren konnte :).

Vielen Dank an Ha Pham Viet für das Interview und ihren persönlichen Einblick.

Auch wir haben dieses Digitalisierungs-Highlight erlebt und bieten nun unseren Kunden Trainings und Schulungen als digitale Workshops an. Individuell zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse erstellen wir Ihnen dafür Konzepte und setzen sie mit Ihnen gemeinsam um.

Wenn Sie Fragen dazu haben oder in nächster Zeit für sich und Ihre Mitarbeiter ein Training planen wollen, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Jetzt Kontakt aufnehmen